Get Adobe Flash player

D I E  R A S S E

Der Achal Tekkiner


 

Du kannst mir alles nehmen -
meine Freiheit, meine Selbständigkeit
und meine Lust zu laufen -
nur nicht, wie ich auf das,
was Du mir antust, reagiere.


 

Dein Achal Tekkiner


Rasse: Achal - Tekkiner

Herkunft: Turkmenistan

Zuchtgebiete: Der Achal Tekkiner wird heute auf der ganzen Welt gezüchtet

Stockmaß: 1,52 - 1,64 Meter

Farben: Rotbraun, Grau, Goldfalbe, Rappe, Goldfuchs, Schwarz-braun, Schimmel und Isabellfarben.  Die Farbe Cremello braucht im Zuchteinsatz spezielles Fachwissen. Bemerkenswert ist der dem Achal-Tekkiner eigene Metallglanz im Fell. Abzeichen an den Beinen und am Kopf sind häufig.

         
Wissenswertes
:
Der Achal-Tekkiner ist ein Wüstenpferd und stammt aus der Oase Achal. Er wurde von einem Nomadenvolk, den Tekken, über Jahrtausende rein gezogen und liebevoll im Familienverband gehalten. Dadurch entwickelte sich eine einmalige Mensch - Pferd - Verbindung, die auch den heutigen Achal-Tekkinern eigen ist. Diesen Pferden wird eine mystische Kraft zugesprochen. Wenn die Chemie stimmt, gibt dieses Pferd Alles für seinen Partner Mensch. Ein Achal-Tekkiner will daher gut ausgesucht sein - diese einmalige Verbindung entsteht fernab von Farb- oder Alterswünschen, denn das Pferd sucht sich seinen Menschen aus. Der Achal-Tekkiner ist ein auf Leistung gezüchtetes Pferd und ein Allrounder für alle Sportarten. Ihre ausgeprägte Intelligenz ist für Dressur und Training ein entscheidender Faktor. Sie verzeihen jedoch nicht eine grobe oder unfaire Behandlung.

Der Achal Tekkiner Hengst ARAB erreichte 1947 im Springen eine Höhe von 2,12 Meter und 1950 hat der Achal Tekkiner Hengst PEREPEL eine Höchstleistung im Weitsprung von 8,78 Meter erreicht.


Der Achal Tekkiner Hengst ABSENT gewann bei den olypischen Spielen 1960 in Rom die Goldmedaille in Dressur. In späteren Spielen gewann er noch Silber-und Bronzemedallien was vor oder nach ihm kein Pferd geschafft hat. Seit 2004 ist der Achal Tekkiner Weltkulturerbe.

Es gibt 3 Typen der achal-tekkinischen Rasse:
Der Grund- oder Haupttyp, der mittlere Typ und der massive Typ.
 

Achal Tekkiner werden aus 18 Zuchtstämmen gezüchtet. In Anbetracht des relativ kleinen Bestandes an Zuchtstuten wird unvermeidlich Inzucht auf ein Minimum reduziert, wenn das Wissen um  einzelne Kategorien beachtet wird.


Interieur:
Sein einnehmendes, neugieriges Wesen macht den Achal-Tekkiner zu einem lernwilligen Pferd. Er braucht viele unterschiedliche Anreize im Training. Wird dem Achal-Tekkiner langweilig, fordert er seinen Menschen und dessen Kreativität heraus. Er zeigt sich verspielt und kooperationsbereit. Am Besten erklärt man ihm seine Aufgaben einfach wie einem Freund - dann wird er sich auch so verhalten! Für seinen Partner Mensch geht dieses Pferd durch dick und dünn.

 

Exterieur:
Für viele ist der Achal-Tekkiner der "Windhund" unter den Pferden - und in der Tat fällt sein Körperbau überall auf.

Der Achal-Tekkiner ist durch seine Ausdauer, nach genügend Vorbereitung, vor allem auch für Distanzritte geeignet.

!Bemerkenswert  ist die schnelle Normalisierung der Werte bei den Distanzeinsätzen!

"Sein einzigartiger Gang"
Er ist bei fast unbeweglichen Rücken gleitend und fließend. Die aussergewöhnliche dünne Haut und das kurze seidige Deckhaar, verlangen eine Stallhaltung und / oder Eindeckung.