Get Adobe Flash player

"Finish" mein erster Achal Tekkiner!


Frau Passigatti erzählt:

Im Jahr 1972 machten mein Mann und ich eine Pferdereise in die ehemalige UdSSR mit einer Auktion in Tersk. Es war eine sehr aufregende Reise und welch tolle Pferde sahen wir:
herrliche Vollblutaraber, Tersker und dann die traumhaften Achal Tekkiner. Noch nie hatte ich solch bezaubernde Pferde gesehen! Am Vortag der Auktion wurden die Pferde an der Hand recht und schlecht vorgeführt.

"Finish" war gleich mein "Favour". Er glänzte golden in der Sonne, 4x weiß mit großen, klaren Augen.

Nun begann die Auktion, ich hatte Herzklopfen als "Finish" kam, er war hoch angesetzt - noch kein Gebot - dann nahm mich mein Mann in den Arm und sage "den bekommst Du" und so war es auch. Nun hatte ich mein Traumpferd!

Nach Wochen kam Finish zu uns, er hatte eine lange, strapaziöse Reise hinter sich. Er brauchte Zuwendungen, die er aber auch gleich sehr genoß. Er hatte schnell Vertrauen zu mir. Bald begannen wir mit der Arbeit, die er auch mit Freude annahm.

Oberstes Gebot - Ruhe, keine Hektik. Ein Achal Tekkiner ist sehr klug und vergisst nichts!

Finish war eine Schönheit. Später waren wir mit ihm auf der Equitana und der Euro-Cheval, überall wurde er bestaunt. Auf den Turnieren konnten wir auch beeindrucken und Schleifen sammeln - in damaliger Zeit kein allzu leichtes Unterfangen.

Wer einmal einen Achalt Tekkiner besaß und sein Vertrauen hatte, wird immer einen haben. Ich habe bis heute meine geliebten Achal Tekkiner!