Get Adobe Flash player

Krokus Distanz im Vogelsberg


Krokus Distanz vom 29.04. - 03.05.2015

Wieder ging es auf die Strecke – diesmal nicht weit weg von unserem Gestüt. Der mehrtägige Distanzritt führte fast durch heimisches Gelände – dem wunderschönen Vogelsberg. Ich nahm mit meiner Achal Tekkiner Stute Atija an 3 Tagen teil. Am 29. war die Anreise, Paddocks wurden aufgebaut, und bekannte Gesichter begrüßt. Bei der Vorbesprechung bekamen wir Streckenkarten und Check-Karten. Die Krokusdistanz ist ein Kartenritt – es werden in der Karte eingezeichnete Kontrollpunkte angeritten, die Strecke ist nicht markiert. Neben der anspruchsvollen Strecke mit vielen Steigungen und teiweise auch harten Böden war das eine weitere Herausforderung.

Der erste Tag war etwas trüb, und am Nachmittag kamen wir in ein Gewitter. Wir beendeten unser Tagesziel, 65 Km, sehr naß aber gut gelaunt. Diese Strecke war mit den vielen Steigungen die anspruchsvollste. Da die Pferde im Regen am Paddock übernachteten, wurden oft die Decken gewechselt, damit Kälte, Wind und Nässe keine Chance hatten.
Am zweiten Tag beendeten wir unseren Ritt nach 45 Km in der Wertung. Graswege wechselten mit Asphaltstrecken auf dem Weg nach Ruppertsburg. Atija war brav und motiviert unterwegs.
Der dritte Tag begann mit kalten minus 2 Grad. Bei Sonnenschein meisterten wir 44 Km bei etwas härterem Geläuf. Meine Stute Atija war fleißig und gut gelaunt, wir beendeten unseren Mehrtagesritt mit 154 Km.

Täglich wurden wir abends vom Veranstalterteam lecker bekocht. In netter Runde wurden Erlebnisse und Erfahrungen ausgetauscht. Vier Tage Krokusdistanz war eine schöne Zeit, die wir trotz der Anstrengung nicht missen wollen!